18 Jahre WWM - Die Jubiläums Folge läuft am 25.09. um 20:15 Uhr. +++ Ab 09.10.2017 wird WWM in eine Herbstpause gehen. +++ Wir suchen die ersten 8 Sendungen +++ Das WWM PC-Spiel 2017 ab 35 € erhältlich! +++ Das WWM Buch von Alexander Zimmer jetzt im Handel

Montag, 25. November 2013

Montag den 25.11.2013 | 1.121. Sendung

Wer wird Millionär? am Montag 25.11.2013 
um 20:15 - 21:15 Uhr
1.121. Sendung
1527

Trailer

Die 5 Kandidaten

Benjamin Schmitz und Günther Jauch

Benjamin Schmitz und Günther Jauch

Lisa Loch und Günther Jauch

Lisa Loch und Günther Jauch

Benjamin Schmitz und sein Springseil

Ende der 1.121. Sendung

1.121. Sendung
Die fünf Kandidaten haben die Chance auf 1 Million Euro:
Benjamin Schmitz aus Germersheim
Lisa Loch aus Essen
Dorian Felten aus Traunreut
Almedina Umbreit aus Aachen
Marcus Engler aus Lüdinghausen

Und folgende Kandidaten waren auf dem Ratestuhl:
2.324. Kandidat: Benjamin Schmitz (19)
gewann sage und schreibe 125.000 €.

2.325. Kandidat: Lisa Loch
spielte bis 1.000 € und spielt in der nächsten Sendung weiter.

Quoten:
Insgesamt Zuschauer: 6,14 Millionen
Marktanteil: 18,40 %

Infos:
Zwei ungewöhnliche Gäste: Rope-Skipper Benjamin und Lisa Loch
Schon vor der „Wer wird Millionär?“-Sendung am Montagabend war ihr Auftritt im Gespräch: Lisa Loch, deren Name vor elf Jahren von Stefan Raab aufs Übelste in den Medien missbraucht wurde, schaffte es zu Günther Jauch auf den Ratestuhl. Absolut sehenswert war diese „Wer wird Millionär?“-Folge aber auch, weil Showartist Benjamin seine Künste beim Seilchen springen präsentierte und auch Günther Jauch fürs Springen begeistern konnte. Der 19-Jährige gewann stolze 125.000 Euro.

Als erster schaffte es Kandidat Benjamin auf den Stuhl. Mit dem professionellen „Rope-Skipper“, Seilspringer, legte Günther Jauch zunächst einmal eine Seilspring-Einlage ein. Der Showartist zeigte verschiedene Springmöglichkeiten und Günther Jauch staunte. Und schon waren Kandidat und Moderator aufgewärmt für die Fragerunde, die danach sehr geschmeidig verlief.

Bei Frage zwölf hatte Benjamin noch den Telefonjoker, den er allerdings gar nicht einsetzen musste, weil er die Antwort wusste.
„Fällt in einem Fachgespräch der Begriff "Quad Core", dann geht es meistens um ...?“

A: Wertpapiere
B: Gesangswettbewerbe
C: Geländebuggys
D: Computerprozessoren

Benjamin erklärte sehr kompetent, um was es beim „Quad Core“ geht und wählte Antwort D. Doch bevor es weiter ging, kam Günther Jauch noch einmal aufs Seilchen springen zurück. Sportler sagen ja, dass Seilspringen supergut für Kondition und Koordination sei, fragte Jauch. Benjamin bestätigte, dass das Seilspringen eine der wenigen Sportarten sei, die alles abdecke: Kondition, Koordination, Rhythmusgefühl, Gleichgewicht, wenn man auf einem Bein springt, Körperspannung. Das sei schon ein gutes sportliches Programm.

„Gibt’s da auch Meisterschaften?“ wollte Jauch wissen. „Jawoll, die gibt’s!“ „Und wie schneiden Sie dort ab?“ Und Benjamin erzählte, dass er in diesem Jahr bei den Europa-Meisterschaften in Dänemark in der Gesamtwertung von 17 Teilnehmern den sechsten Platz und in der Freestyle-Disziplin, was seine Herzensdisziplin sei, in der Kreativität den ersten Platz belegt habe. „Toll!“ fiel Günther Jauch dazu anerkennend ein.
Und weiter ging’s mit der 125.000 Euro-Frage.

„Wer gehörte der griechischen Mythologie zufolge zu den Insassen des Trojanischen Pferds?“
A: Odysseus
B: Achilles
C: Paris
D: Hektor

Hier kam Benjamins Latein- und Geschichtslehrerin als Telefonjoker zum Einsatz und verhalf ihm zu 125.000 Euro. Dabei blieb es auch. Jauch lobte: „Das war 'ne Super Show, die sie hier abgeliefert haben und gratulieren zu 64.000 Euro.“ Hoppla, nein, es waren natürlich 125.000 Euro, verbesserte Jauch seinen Irrtum.


Wie weit wird Lisa Loch bei WWM noch kommen?
Lisa Lochs Auftritt war in dieser Sendung nur von kurzer Dauer. Das 28-jährige Model schaffte es als zweite Kandidatin der Sendung auf den Ratestuhl. Günther Jauch stellte seine schöne Kandidatin als Dipl.-Kauffrau, die zur Zeit für ihre Promotion recherchiert, vor. Auf ihre Vergangenheit kamen die beiden noch nicht zu sprechen, denn Lisa Loch ist besser bekannt als Stefan Raabs Mobbing-Opfer, dessen Name 2001 wochenlang von Raab in den Medien veräppelt wurde. Die damals 17-Jährige verklagte den Spaß-Moderator auf Schmerzensgeld; Raab musste zahlen. Nun steht das Model bei Günther Jauch wieder im Rampenlicht. In der „Wer wird Millionär?“-Sendung am 02.12. wird Lisa weiter spielen. Wie weit wird die angehende Doktorandin kommen?
Quelle: rtl.de
-----------------------------------------------------------
Nächste Sendung:
1528
um 20:15 - 21:15 Uhr

Freitag, 22. November 2013

Freitag den 22.11.2013 | 1.120. Sendung

Wer wird Millionär? am Freitag 22.11.2013 
um 20:15 - 21:15 Uhr
1.120. Sendung
1526

video
Trailer

video
Die 5 Kandidaten

Thomas Prechel und Günther Jauch

 Thomas Prechel und Günther Jauch

Thomas Prechel und Günther Jauch

Adriano Franz und Günther Jauch

Adriano Franz und Günther Jauch

Adriano Franz und Günther Jauch

video
Ende der 1.120. Sendung

1.120. Sendung
Die fünf Kandidaten haben die Chance auf 1 Million Euro:
Andrea Bey aus Berlin
Daniel Bussen aus München
Odilia Kaledat aus Dormagen
Adriano Franz aus Saarbrücken
Melanie Hoffmann aus Kalkar

Und folgende Kandidaten waren auf dem Ratestuhl:
2.322. Kandidat: Thomas Prechel
steht momentan bei 16.000 €.
Er gewann 64.000 €.

2.323. Kandidat: Adriano Franz
zockte sich zu 64.000 €.

Quoten:
Insgesamt Zuschauer: 5,10 Millionen
Marktanteil: 16,30 %

Infos:
WWM: Was Sie schon immer über Jauch wissen wollten!
„Ich kenne Sie doch von der Tankstelle“, das hört Günther Jauch auch nicht alle Tage. In der „Wer wird Millionär?“-Sendung vom Freitag, den 22.11., wusste Kandidat Adriano von einer amüsanten Begegnung mit Günther Jauch zu berichten. Nach dem Erlebnisbericht des Model-Agentur-Besitzers enthüllte Günther Jauch auch noch ein Detail, das Sie schon immer über ihn wissen wollten: sein Lieblingseis. - Beide WWM-Kandidaten, der Halbitaliener Adriano sowie St. Pauli-Fan Thomas, erspielten jeweils 64.000 Euro.

„Wussten Sie eigentlich, dass wir uns schon mal gesehen haben?“ fragte Kandidat Adriano. „Nee, erzählen Sie, jetzt wird’s peinlich bestimmt“, gab Jauch zurück. „Sie sind ja ab und zu im Saarland, mit dem Flugzeug, und Sie sind in Ensheim gelandet und dann unten tanken gegangen. Und ich habe hinter Ihnen gestanden, während Sie gerade gezahlt haben.“ „Boah“, so Günther Jauch, der versuchte, aus dieser Information noch eine Geschichte zu machen, indem er scherzte: „Die gute Nachricht ist ja erstmal, dass ich bezahlt habe. Haben Sie denn dann beobachtet, was ich mir noch dazu gekauft habe?“ – „Es war Süßes!“ –„ Aber was? Damit das der Beweis ist, dass…“ –„ Ich war einfach nur geschockt, Sie zu sehen, im positiven Sinne“, gab Adriano zu, „ da habe ich nicht drauf geachtet, was Sie kaufen.“
„Ich habe mir ein Eis gekauft, weil ich mir dort immer ein Eis kaufe, ein Domino. Das ist mein Lieblingseis, weil ich das von früher kenne“, gab Jauch einen weiteren Einblick in sein Privatleben. „Wann sind Sie immer da?“ wollte der 27-Jährige noch wissen, aber darauf konnte Günther Jauch dann keine konkrete Antwort mehr geben. „Ich bin jetzt sehr erleichtert über diese Geschichte. Da hätten Sie Schlimmeres erzählen können“, beendete Jauch die Anekdote.

Bei Frage zehn brauchte Kandidat Adriano dann Hilfe.
„Wo gilt offiziell das Motto "citius, altius, fortius"?“
A: Deutscher Bundestag
B: katholische Kirche
C: Olympische Spiele
D: Frankfurter Börse

Obwohl der Kandidat seinen Vater als Telefonjoker angegeben hatte, fragte er Jauch, ob er auch die Mutter nehmen könne, die als Italienerin die Frage vielleicht aufgrund ihrer Sprachkenntnisse beantworten könne. Jauch gewährte ihm diesen Wechsel. Während des Anrufs feuerte Adriano seine Mutter unentwegt mit den Worten an: „Bitte überleg‘, schnell, überleg‘.“ In den letzten drei Sekunden entschied sich die Mutter für Antwort C – das war knapp, aber richtig. Bei Frage 13 stieg Adriano mit einem Gewinn von 64.000 Euro aus.

Dauerkarte für St. Pauli-Fan

Auch Kandidat Thomas erspielte 64.000 Euro. Von dem Gewinn möchte sich der St. Pauli-Fan aus Hamburg eine lebenslange Dauerkarte für Stadion kaufen. Jauch lobte den sympathischen Stadtteillehrer vor Frage 13: „Sie haben alle Joker klug eingesetzt und müssen sich jetzt ganz auf sich selbst verlassen.“ Doch der 33-Jährige wusste die Antwort nicht und verabschiedete sich kurz und bündig: „Es hat mir sehr viel Spaß gemacht heute. 64.000 Euro sind mehr, als ich hier je angestrebt hätte. Ich bin ganz zufrieden und glücklich.“
Quelle: rtl.de
-----------------------------------------------------------
Nächste Sendung:
1527
um 20:15 - 21:15 Uhr

Waldemar Hartmann weißt Fußball Frage nicht

Nationalmannschaft, Wer wird Millionär?, Günther Jauch, Waldemar Hartmann
RTL Moderator Günther Jauch schlug entsetzt die Hände über dem Kopf zusammen

Günther Jauch hat ihn noch gewarnt, doch Telefonjoker Waldemar Hartmann ließ sich nicht beirren. Im Brustton der Überzeugung riet er Lena Gercke und Guido Maria Kretschmer bei einer Fußballfrage von „Wer wird Millionär“ zu Antwort B – und beförderte sich als Sport-Experte ins Abseits.
Es ist ein denkwürdiger Hartmann-Moment, fast schon in einer Liga mit dem legendären Weißbier-Interview. Günther Jauch kann es nicht fassen. Er schlägt die Hände über dem Kopf zusammen und warnt Waldemar Hartmann mit den Worten: „Ich sage nur: Kopf und Kragen..." Doch der ist sich seiner Sache absolut sicher. Der berühmte Fußball-Kommentator kam am Donnerstagabend beim Prominentenspecial von "Wer wird Millionär" als Telefonjoker von Lena Gercke und Guido Maria Kretschmer zum Einsatz. Das Model und der Designer waren sich nicht sicher, welche Fußballnation bei den bisherigen 19 Weltmeisterschaften nie den Titel im eigenen Land gewinnen konnte.

Hartmann: "Kann man in meinem Buch nachlesen"
Lena Gercke brachte Hartmann ins Spiel mit den Worten: „Der muss das wissen. Er hat zu mir gesagt: ´Lena, ich weiß alles. Egal in welcher Sportart`." Darauf Günther Jauch: „Das hat 'Waldi' immer gesagt. Deswegen freue ich mich über die Fallhöhe, die 'Waldi' jetzt bei diesem Telefonanruf hat.“ Lena Gercke las die Frage vor und die Zeit lief. Waldemar Hartmann: „Da gibt es ja nur eins. Deutschland hat natürlich im eigenen Land keine WM gewonnen!“ Lena Gercke: „Noch nie im eigenen Land, hat Deutschland …“ Waldemar Hartmann: „Noch nie im eigenen Land ... Kann man in 'Dritte Halbzeit', in meinem Buch, nachlesen.“ Als Günther Jauch wie eingangs bereits erwähnt die Hände über dem Kopf zusammenschlägt und sagt: „Ich sage nur: Kopf und Kragen …“  wachsen Zweifel an der Antwort des Telefonjokers. Gercke und Kretschmer entscheiden sich, auch noch den Publikumsjoker einzusetzen.
Die Zuschauer antworten mit A: 48 Prozent, B: 1 Prozent, C: 11 Prozent und D: 40 Prozent. Günther Jauch: „Demzufolge muss Deutschland mal eine Weltmeisterschaft gewonnen haben – im eigenen Land. Das ist ja der Wahnsinn! Womöglich noch in München. Endspiel …“ Guido Maria Kretschmer: „Wir nehmen Brasilien.“ Richtige Antwort für die "Supertalent"-Juroren, unangenehme Stunde der Wahrheit für Hartmann. Insgesamt gewannen Gercke und Kretschmer am Donnerstagabend 125.000 Euro.
Olaf Schubert hatte es als erster Promi-Kandidat ins Spiel geschafft (Auswahlfrage in 4,14 Sekunden). Das "Wunder im Pullunder" spielte sich unfreiwillig komisch bis zur 14. Frage (500.000 Euro): „Was besteht im Wesentlichen aus `Te Ika a Maui` und `Te Waka a Maui`?“ A: Sushi, B: Ukulele, C: Neuseeland, D: Judo-Anzug  (richtige Antwort C: Neuseeland). Der Liedermacher und Betroffenheits-Lyriker rief seinen Telefonjoker an, doch der konnte nicht helfen. Der Dresdner überlegte, tendierte zu „Antwort D: Judo-Anzug“, doch für den guten Zweck ging „Bundes Olaf und Zentral Schubert“ kein Risiko ein und stieg aus. Günther Jauch: „Ich glaube, es ist eine gute Entscheidung. Herzlichen Glückwunsch! (…) Da haben wir nicht 500.000 Euro verloren, sondern 125.000 Euro gewonnen.“

Zögerlicher Frank Elstner

Wolfgang Kubicki kam als zweiter Kandidat ins Rennen um die Million (Auswahlfrage in 7,13 Sekunden). Der FDP-Politiker aus Schleswig-Holstein schaffte es bis zur 13. Frage (125.000 Euro): „Welcher Vogel ist auch gänzlich abstinenten Ornithologen bestens bekannt?“ A: Himbeermeise, B: Kornamsel, C: Wacholderdrossel, D: Schlehenfink (richtige Antwort C: Wacholderdrossel). Der Rechtsanwalt und Diplom-Volkswirt setzte seinen letzten Joker (50:50) ein (die Antworten A und C blieben stehen) und grübelte über die Frage. Wolfgang Kubicki: „Weil es für einen guten Zweck ist, steige ich hier aus. Ich vermute aber die Wacholderdrossel.“ Gewinnsumme: 64.000 Euro.
Die Moderatorin der afghanischen Variante von "Wer wird Millionär", Khatera Yusufi, war dritte Kandidatin (Auswahlfrage in 6,85 Sekunden). Für ihren Moderationskollegen Günther Jauch hatte sie nach der siebten Frage (2 000 Euro) eine Krawatte als Geschenk dabei. Charmant spielte sich die Moderatorin bis zur 13. Frage (125.000 Euro): „Wer oder was erreicht schon mal ein Gewicht von rund einer Tonne?“ A: Löwe, B: Formel-1-Wagen, C: Kürbis, D: Sumoringer (richtige Antwort C: Kürbis). Die Journalistin rief ihren Telefonjoker Frank Elstner an. Das Urgestein der deutschen TV-Unterhaltung tippte auf „Antwort B: Formel-1-Wagen“, war sich seiner Antwort aber nicht sicher. Für den guten Zweck ging die Moderatorin kein Risiko ein und stieg aus. Gewinnsumme: 64.000 Euro.
Beim 27. „Wer wird Millionär? – Prominentenspecial“ erspielten die Kandidaten am Donnerstagabend insgesamt 378.000 Euro für den guten Zweck. Im Rahmen des RTL-Spendenmarathons kommen alle Gewinne der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“  zugute.

Donnerstag, 21. November 2013

Donnerstag 21.11.2013 | 27. Prominenten-Special

Wer wird Millionär? am Donnerstag 21.11.2013 
um 20:15 - 23:15 Uhr
27. Prominenten-Special
S40

Trailer


Die Promis


Olaf Schubert, Lena Gercke, Guido Maria Kretschmer, Khatera Yusufi und Wolfgang Kubicki


Olaf Schubert


Olaf Schubert und Günther Jauch

Wolfgang Kubicki

Wolfgang Kubicki

Wolfgang Kubicki und Günther Jauch

Günther Jauch und Khatera Yusufi

Khatera Yusufi und Günther Jauch

Khatera Yusufi und Günther Jauch

Khatera Yusufi und Günther Jauch

Lena Gercke und Guido Maria Kretschmer

Guido Maria Kretschmer, Lena Gercke und Günther Jauch

Guido Maria Kretschmer und Lena Gercke

Günther Jauch, Guido Maria Kretschmer und Lena Gercke

Guido Maria Kretschmer, Lena Gercke und Günther Jauch

Olaf Schubert, Lena Gercke, Günther Jauch, Khatera Yusufi, Wolfgang Kubicki und Guido Maria Kretschmer





Ende des 27. Prominenten-Special


Diese Prominenten sitzen auf dem Ratestuhl:

Olaf Schubert (125.000 €)
Wolfgang Kubicki (64.000 €)
Khatera Yusufi (64.000 €)
Lena Gercke & Guido Maria Kretschmer (125.000 €)

Insgesamt: 378.000 €


Insgesamt Zuschauer: 6,79 Millionen
Marktanteil: 19,50 %

Infos:
WWM: Promis spielen mit Lust und Laune für den guten Zweck
Waldemar Hartmann gibt falsche Antwort bei Fußballfrage
Der sächsische Comedy-Titan Olaf Schubert (46) rief bei der 500.000-Euro-Frage seinen Telefonjoker an und gewann 125.000 Euro für Not leidende Kinder, der Kieler FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki (61) rätselte über eine Vogelart und erspielte 64.000 Euro, die afghanische WWM-Moderatorin Khatera Yusufi (33) überreichte Günther Jauch eine Krawatte als Gastgeschenk und machte mit 64.000 Euro das Rennen und die Supertalent-Juroren Lena Gercke (25) und Guido Maria Kretschmer (48) gewannen im Team 125.000 Euro - obwohl Telefonjoker Waldemar Hartmann bei einer Fußballfrage versagte. Beim 27. „Wer wird Millionär? - Prominentenspecial“ erspielten die prominenten Kandidaten am Donnerstagabend insgesamt 378.000 Euro für den guten Zweck. Im Rahmen des RTL-Spendenmarathons kommen alle Gewinne der „Stiftung RTL - Wir helfen Kindern e.V.“ zugute.

Jeder Prominente wählte die Risikospielvariante mit vier Jokern. Olaf Schubert schaffte es als erster Kandidat ins Spiel (Auswahlfrage in 4,14 Sekunden). Das Wunder im Pullunder spielte sich unfreiwillig komisch und spannend bis zur 14. Frage (500.000 Euro): „Was besteht im Wesentlichen aus `Te Ika a Maui` und `Te Waka a Maui`?“ A: Sushi, B: Ukulele, C: Neuseeland, D: Judo-Anzug (richtige Antwort C: Neuseeland). Der Liedermacher und Betroffenheits-Lyriker rief seinen Telefonjoker an, doch der konnte nicht helfen. Der Dresdner überlegte, tendierte zu „Antwort D: Judo-Anzug“, doch für den guten Zweck ging „Bundes Olaf und Zentral Schubert“ kein Risiko ein und stieg aus. Günther Jauch: „Ich glaube, es ist eine gute Entscheidung. Herzlichen Glückwunsch! (…) Da haben wir nicht 500.000 Euro verloren, sondern 125.000 Euro gewonnen.“

Wolfgang Kubicki kam als zweiter Kandidat ins Rennen um die Million (Auswahlfrage in 7,13 Sekunden). Der FDP-Politiker aus Schleswig-Holstein schaffte es unterhaltsam bis zur 13. Frage (125.000 Euro): „Welcher Vogel ist auch gänzlich abstinenten Ornithologen bestens bekannt?“ A: Himbeermeise, B: Kornamsel, C: Wacholderdrossel, D: Schlehenfink (richtige Antwort C: Wacholderdrossel). Der Rechtsanwalt und Diplom-Volkswirt setzte seinen letzten Joker (50:50) ein (die Antworten A und C blieben stehen) und grübelte über die Frage. Wolfgang Kubicki: „Weil es für einen guten Zweck ist, steige ich hier aus. Ich vermute aber die Wacholderdrossel.“ Gewinnsumme: 64.000 Euro.

Waldemar Hartmann gibt falsche Antwort bei Fußballfrage

Khatera Yusufi war dritte Kandidatin (Auswahlfrage in 6,85 Sekunden). Für ihren Moderationskollegen Günther Jauch hatte sie nach der 7. Frage (2.000 Euro) eine Krawatte als Geschenk dabei. Charmant spielte sich die afghanische „Wer wird Millionär?“-Moderatorin bis zur 13. Frage (125.000 Euro): „Wer oder was erreicht schon mal ein Gewicht von rund einer Tonne?“ A: Löwe, B: Formel-1-Wagen, C: Kürbis, D: Sumoringer (richtige Antwort C: Kürbis). Die Journalistin rief ihren Telefonjoker Frank Elstner an. Das Urgestein der deutschen TV-Unterhaltung tippte auf „Antwort B: Formel-1-Wagen“, war sich seiner Antwort aber nicht sicher. Für den guten Zweck ging die Moderatorin kein Risiko ein und stieg aus. Gewinnsumme: 64.000 Euro.

Dann kamen die Supertalent-Juroren Lena Gercke und Guido Maria Kretschmer ins Spiel. Spannend spielten sie sich im Team bis zur 12. Frage (64.000 Euro): „Welche Fußballnation konnte bei den bisherigen 19 Weltmeisterschaften nie den Titel im eigenen Land gewinnen?“ A: Brasilien, B: Deutschland, C: Argentinien, D: Frankreich (richtige Antwort A: Brasilien).

Lena Gercke und Guido Maria Kretschmer setzten ihren Telefonjoker ein und riefen Sportmoderator Waldemar Hartmann an. Lena Gercke: „Der muss das wissen. Er hat zu mir gesagt: ´Lena, ich weiß alles. Egal in welcher Sportart`.“ Günther Jauch: „Das hat ´Waldi` immer gesagt. Deswegen freue ich mich über die Fallhöhe, die ´Waldi` jetzt bei diesem Telefonanruf hat.“ Lena Gercke las die Frage vor und die Zeit lief. Waldemar Hartmann: „Da gibt es ja nur eins. Deutschland hat natürlich im eigenen Land keine WM gewonnen!“ Lena Gercke: „Noch nie im eigenen Land, hat Deutschland …“ Waldemar Hartmann: „Noch nie im eigenen Land ... Kann man in ´Dritte Halbzeit`, in meinem Buch, nachlesen.“

Günther Jauch: „Ich sage nur: Kopf und Kragen …“ (und er schlägt die Hände über dem Kopf zusammen). Es wachsen Zweifel an der Antwort des Telefonjokers und so wird auch noch der Publikumsjoker eingesetzt. Die Zuschauer antworten mit A: 48 %, B: 1 %, C: 11 % und D: 40 %. Günther Jauch: „Demzufolge muss Deutschland mal eine Weltmeisterschaft gewonnen haben - im eigenen Land. Das ist ja der Wahnsinn! Womöglich noch in München. Endspiel …“ Guido Maria Kretschmer: „Wir nehmen Brasilien.“

Entspannt spielten sie sich bis zur 14. Frage (500.000 Euro): „Schlusslichter in der Rangliste der am meisten geschätzten Berufe sind einer aktuellen Umfrage zufolge Banker und ...?“
A: Spitzensportler, B: Pfarrer, C: Rechtsanwalt, D: Fernsehmoderator (richtige Antwort D: Fernsehmoderator). Für den RTL-Spendenmarathon gingen sie auf Nummer sicher und stiegen aus. Gewinnsumme: 125.000 Euro.

Insgesamt wurden 378.000 Euro für den RTL Spendenmarathon erspielt.
Quelle: rtl.de

Die Fragen:

Die erste Auswahlfrage:
Sorgen Sie für Nachwuchs bei Familie Vogel!
A: Nest bauen
B: Eier legen
C: brüten
D: schlüpfen
Richtige Reihenfolge: ABCD
Olaf Schubert ist der erste Kandidat.

Frage 1 (50 €)
Katzenbesitzer kennen das vertraute Gefühl, wenn einem die Stubentiger um ...?
A: die Schultern malen
B: die Hüften lackieren
C: die Beine streichen
D: den Hals pinseln
Richtige Antwort: C

Frage 2 (100 €)
Steht "mann" beim Shoppen nackig in der Umkleidekabine, sieht er im ...?
A: Frühstücks Brötchen
B: Erdbeer Marmelade
C: Frisch Käse
D: Spiegel Eier
Richtige Antwort: D

Frage 3 (200 €)
Im Alphabet kann man zwischen "L" und "N" das ...?
A: "E" motion
B: "A" nung
C: "M" finden
D: "G" fühl
Richtige Antwort: C

Frage 4 (300 €)
Womit bekommen es Kino-Mitarbeiter häufig zu tun?
A: vögelnder Weizen
B: poppender Mais
C: koitierende Rüben
D: rammelnde Radieschen
Richtige Antwort: B

Frage 5 (500 €)
Plagt sich der Rosberg mit Vertretern der Spezies Pediculus humanus capitis herum, hat ...?
A: Advents Kalender
B: Weihnachts Bäume
C: Speku Latius
D: Nico Läuse
Richtige Antwort: D

Frage 6 (1.000 €)
Was zählt zu den größten Hits von David Bowie?
A: Das Supertalent
B: Undercover Boss
C: Let's Dance
D: Alarm für Cobra 11
Richtige Antwort: C

Frage 7 (2.000 €)
Generell lässt sich unterscheiden zwischen Hauben-, Kamm- und Folien-...?
A: Strähnen
B: Muscheln
C: Kartoffeln
D: Gebirgen
Richtige Antwort: A

Frage 8 (4.000 €)
Wer wurde 1971 im Alter von 23 Jahren der DDR wohl jüngster Rechtsanwalt?
A: Gregor Gysi
B: Joachim Gauck
C: Achim Mentzel
D: Pittiplatsch
Richtige Antwort: A

Frage 9 (8.000 €)
Fachmännisch ausgedrückt wird das Huhn bei der Paarung nicht etwa beglückt, sondern vom Hahn ...?
A: verdroschen
B: niedergeknüppelt
C: getreten
D: gerempelt
Richtige Antwort: C

Frage 10 (16.000 €)
Wer oder was war einmal auf der Rückseite des 1.000-DM-Scheins abgebildet?
A: Limburger Dom
B: Klingelbeutel
C: Füllhorn
D: Franz-Peter Tebartz-van Elst
Olaf Schubert fragt das Publikum:
A: 79%
B: 0%
C: 21%
D: 0%
Richtige Antwort: A

Frage 11 (32.000 €)
Ist von der sogenannten T-Shirt-Grenze die Rede, geht es zumeist um ...?
A: den Sommeranfang
B: die Altersfreigabe von DVDs
C: Spielkasinos
D: Tätowierungen
Olaf Schubert benötigt Hilfe vom Zusatzjoker.
Richtige Antwort: D

Frage 12 (64.000 €)
In der Antarktis gibt es ...?
A: eine U-Bahn
B: zwei Geldautomaten
C: drei Kindergärten
D: vier Spaßbäder
Olaf Schubert nimmt den Zusatzjoker. Übrig bleiben die Antworten A und B.
Richtige Antwort: B

Frage 13 (125.000 €)
Worauf notiert der Teufel einem mittelalterlichen Glauben zufolge die Sünden der Menschen?
A: Schafspelz
B: Kuhhaut
C: Pferdefuß
D: Bockshorn
Richtige Antwort: B

Frage 14
Was besteht im Wesentlichen aus "Te Ika a Maui" und "Te Waka a Maui"?
A: Sushi
B: Ukulele
C: Neuseeland
D: Judo-Anzug
Olaf Schubert zieht den letzten Joker und ruft seinen Bekannten Michael von Papen an. Er steigt dann jedoch aus und gewinnt somit 125.000 €.
Richtige Antwort: C

Die zweite Auswahlfrage:
"Knusper, knusper, Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?"
A: Wind,
B: Kind
C: der Wind, der
D: das himmlische
Richtige Reihenfolge: CADB
Wolfgang Kubicki ist der schnellste.

Frage 1 (50 €)
Was möchte der Landwirt mit seiner Frau, wenn er sich einen Hoferben wünscht?
A: rülpsen
B: Schluckauf bekommen
C: aufstoßen
D: Bäuerchen machen
Richtige Antwort: D

Frage 2 (100 €)
Wer 250 Milliliter Wein um 23:45 Uhr konsumiert, trinkt ein ...?
A: Halb neun
B: Kurz nach zehn
C: Punkt elf
D: Viertel vor zwölf
Richtige Antwort: D

Frage 3 (200 €)
Steht der Waalkes auf scharfe Speisen, dann mag wohl ...?
A: Wolfgang Tierse
B: Oskar Lafontän
C: Otto Chili
D: Rudolf Charping
Richtige Antwort: C

Frage 4 (300 €)
Wer wird oft in einem Atemzug mit seinen Söhnen genannt?
A: Eiermann
B: Zahlemann
C: Blödmann
D: Flachmann
Richtige Antwort: B

Frage 5 (500 €)
Wer das Wandern grundsätzlich ablehnt, der sagt zu jeder ...?
A: Auf Tritt
B: Gast Spiel
C: Vor Stellung
D: Tour Nee
Richtige Antwort: D

Frage 6 (1.000 €)
Was ist ein typisches Beispiel für den "Animal Print" genannten Modetrend?
A: Haifischkragen
B: Tigermuster
C: Hirschhornknöpfe
D: Mottenlöcher
Richtige Antwort: B

Frage 7 (2.000 €)
Auch in Frauenchören mit ausschließlich jugendlichen Mitgliedern singen ...?
A: Alte
B: Greise
C: Senioren
D: Rentner
Richtige Antwort: A

Frage 8 (4.000 €)
Welcher Spitzensportler sollte, wenn er gewinnen will, auf gar keinen Fall einfädeln?
A: Sebastian Vettel
B: Felix Neureuther
C: Fabian Hambüchen
D: Dirk Nowitzki
Richtige Antwort: B

Frage 9 (8.000 €)
Was ist ein "Tweef"?
A: USB-Anschlussstelle
B: T-Shirt mit Knopfleiste
C: Rindersteak mit Fettrand
D: Streit via Twitter
Wolfgang Kubicki befragt das Studiopublikum:
A: 10%
B: 3%
C: 4%
D: 83%
Richtige Antwort: D

Frage 10 (16.000 €)
"And the coloured girls say doo, do doo, do doo, doo do do doo", heißt es im Text des Songklassikers ...?
A: Smoke On The Water
B: We Will Rock You
C: Highway To Hell
D: Walk On The Wild Side
Wolfgang Kubicki benötigt die Hilfe des Zusatzjokers.
Richtige Antwort: D

Frage 11 (32.000 €)
"Mise en Place" nennt man im Fachjargon die Vorbereitungen ...?
A: zu einer Billardpartie
B: in einer Restaurantküche
C: vor einem Fechtkampf
D: bei einer Modenschau
Hier ruft Wolfgang Kubicki seinen Freund Frank Elbe an.
Richtige Antwort: B

Frage 12 (64.000 €)
Wie viele Zahlen zwischen 10 und 1.000 haben die Quersumme 2?
A: 3
B: 5
C: 15
D: 30
Richtige Antwort: B

Frage 13 (125.000 €)
Welcher Vogel ist auch gänzlich abstinenten Ornithologen bestens bekannt?
A: Himbeermeise
B: Kornamsel
C: Wacholderdrossel
D: Schlehenfink
Hier setzt Wolfgang Kubicki den 50/50-Joker, übrig bleiben die Antworten A und C. Er steigt dann aus und gewinnt 64.000 €.
Richtige Antwort: C

Die dritte Auswahlfrage:
Wer starb am 22. März 1832 in Weimar?
A: Wolfgang
B: Goethe
C: von
D: Johann
Richtige Reihenfolge: DACB

Als nächste ist Khatera Yusufi an der Reihe.

Frage 1 (50 €)
Ohne Vorbereitung ist es wahrscheinlich, dass ich beim Examen ...?
A: bauchweh
B: übelkeit
C: erbrechen
D: durchfall
Richtige Antwort: D

Frage 2 (100 €)
In bestimmter Regelmäßigkeit sind gelockte Kundinnen im Friseursalon ...?
A: verliebt
B: verlobt
C: unter der Haube
D: im Hafen der Ehe
Richtige Antwort: C

Frage 3 (200 €)
Viele Musiker müssen ihr Instrument vor dem Spielen ...?
A: wahl kreise
B: direkt mandate
C: landes listen
D: erst stimmen
Richtige Antwort: D

Frage 4 (300 €)
Welcher "ernährungsbedingte Schönheitsfehler" lässt sich zum Glück nach dem Motto "wisch und weg" beheben?
A: Milchbart
B: Kartoffelnase
C: Wurstfinger
D: Orangenhaut
Richtige Antwort: A

Frage 5 (500 €)
Was muss laut deutscher Rechtsprechung "wohlwollend" formuliert sein?
A: Leserbrief
B: Arbeitszeugnis
C: Erpresserschreiben
D: Schlussmach-SMS
Richtige Antwort: B

Frage 6 (1.000 €)
Was kann man aus 4 Einsen machen?
A: 7 Zwerge
B: 5 Hexen
C: 3 Kobolde
D: 2 Elfen
Richtige Antwort: D

Frage 7 (2.000 €)
Was wird im Modegeschäft in der Five-Pocket-Variante angeboten?
A: Schuhe
B: Jeans
C: Hemden
D: BHs
Richtige Antwort: B

Frage 8 (4.000 €)
Wer war über viele Jahrhunderte in der chinesischen Verwaltung tätig?
A: Zitrone
B: Clementine
C: Pampelmuse
D: Mandarine
Richtige Antwort: D

Frage 9 (8.000 €)
Unter dem Namen "Captain Wales" kennt man ...?
A: Captain Kirks Nachfolger
B: Prinz Harry bei der Army
C: Whisky-Cola on the rocks
D: Käpt'n Blaubär in den USA
Richtige Antwort: B

Frage 10 (16.000 €)
Wofür steht das "S" in der durch die Nachrichten bekannten Abkürzung OSZE?
A: Solidarität
B: Statistik
C: Sicherheit
D: Sozialismus
Khatera Yusufi befragt das Publikum:
A: 10%
B: 2%
C: 88%
D: 0%
Richtige Antwort: C

Frage 11 (32.000 €)
Der französischen Wortbedeutung zufolge ist der Käse bei einem "Fondue" auf jeden Fall ...?
A: geschnitten
B: hochwertig
C: würzig
D: geschmolzen
Khatera Yusufi zieht den 50/50-Joker, übrig bleiben die Antworten A und D.
Richtige Antwort: D

Frage 12 (64.000 €)
Bei welchem Fisch wandert im Laufe des Wachstums ein Auge von einer Körperseite auf die andere?
A: Zitterrochen
B: Lachs
C: Scholle
D: Seepferdchen
Khatera Yusufi benötigt die Hilfe des Zusatzjokers.
Richtige Antwort: C

Frage 13 (125.000 €)
Wer oder was erreicht schon mal ein Gewicht von rund einer Tonne?
A: Löwe
B: Formel-1-Wagen
C: Kürbis
D: Sumoringer
Khatera Yusufi ruft ihren Telefonjoker, Moderator Frank Elstner, an, steigt dann aber doch aus und gewinnt somit 64.000 €.
Richtige Antwort: C

Als letze nehmen Lena Gercke & Guido Maria Kretschmer auf dem Ratestuhl Platz.
Frage 1 (50 €)
Was ist eindeutig kein Fall für den Schönheitschirurgen?
A: Fettpolster
B: Schlupflider
C: Segelohren
D: Rollmöpse
Richtige Antwort: D

Frage 2 (100 €)
Was war ein maßgeblicher Grund für den Freudenrausch zur Maueröffnung?
A: Glaswein
B: Glasbier
C: Glasnost
D: Glasmost
Richtige Antwort: C

Frage 3 (200 €)
Geht es in Quizshows um Heißgetränke, kann es schon mal sein, dass Antwort ...?
A: Pro "Tä" stant
B: Ka "To" lik
C: A "Tee" ist
D: Mor "Moh" ne
Richtige Antwort: C

Frage 4 (300 €)
Wen sieht man in der Regel in Pornos?
A: Riemann
B: Makatsch
C: Ferres
D: Potente
Richtige Antwort: D

Frage 5 (500 €)
Was denkt der altersschwache Millionär am ehesten, wenn er seine Frau in flagranti mit einem Jüngeren erwischt?
A: Die Bibel!
B: Schöpfungsgeschichte!
C: Markusevangelium!
D: Neues Testament!
Richtige Antwort: D

Frage 6 (1.000 €)
In einem bekannten Kinderlied heißt es:
"Hörst du die ...?"?
A: Tauben turteln
B: Regenwürmer husten
C: Hühner lachen
D: Pferde kotzen
Richtige Antwort: B

Frage 7 (2.000 €)
Wofür gibt es laut Duden zwei verschiedene Pluralformen?
A: Star
B: Champion
C: Held
D: Gott
Richtige Antwort: A

Frage 8 (4.000 €)
Wessen Name wird garantiert keine Rolle spielen, wenn es um die Geschicke der FDP geht?
A: Wolfgang Kubicki
B: Daniel Bahr
C: Patrick Lindner
D: Guido Westerwelle
Richtige Antwort: C

Frage 9 (8.000 €)
Typisch für die Französische Bulldogge sind ihre ...?
A: Fledermausohren
B: Hasenzähnchen
C: Hamsterbacken
D: Gänsefüßchen
Richtige Antwort: A

Frage 10 (16.000 €)
Wie lauten die ersten Worte in Carl Orffs Vertonung der "Carmina Burana"?
A: Ach Arminia
B: Pfui Borussia
C: O Fortuna
D: Oje FC
Richtige Antwort: C

Frage 11 (32.000 €)
Beim Kauf welchen Produktes sollte man auf den sogenannten Flex-Index achten?
A: Regenjacke
B: Schlafsack
C: Sonnenbrille
D: Skischuh
Lena Gercke & Guido Maria Kretschmer ziehen sowohl den Zusatzjoker als auch den 50/50-Joker. Übrig bleiben die Antworten B und D
Richtige Antwort: D
50/50: B

Frage 12 (64.000 €)
Welche Fußballnation konnte bei den bisherigen 19 Weltmeisterschaften nie den Titel im eigenen Land gewinnen?
A: Brasilien
B: Deutschland
C: Argentinien
D: Frankreich
Lena Gercke & Guido Maria Kretschmer benötigen Hilfe vom Publikum und von ihrem Telefonjoker, Sportjournalist Waldemar Hartmann. Das Publikum stimmt wie folgt:
A: 48%
B: 1%
C: 11%
D: 40%
Richtige Antwort: A

Frage 13 (125.000 €)
Till Lindemann, der im Oktober mit "In stillen Nächten" seinen zweiten Gedichtband veröffentlichte, ist besser bekannt als ...?
A: Sänger von Rammstein
B: Erfinder der "Lindenstraße"
C: Fraktionschef der LINKEN
D: Ehemann von Sarah Connor
Richtige Antwort: A

Frage 14 (500.000 €)
Schlusslichter in der Rangliste der am meisten geschätzten Berufe sind einer aktuellen Umfrage zufolge Banker und ...?
A: Spitzensportler
B: Pfarrer
C: Rechtsanwalt
D: Fernsehmoderator
Lena Gercke & Guido Maria Kretschmer steigen aus und gewinnen somit 125.000 €.

Die Kandidaten gewinnen somit 378.000 € für “Kinder in Not”.

-----------------------------------------------------------
Nächste Sendung:
1526
um 20:15 - 21:15 Uhr

Montag, 18. November 2013

Montag den 18.11.2013 | 1.119. Sendung

Wer wird Millionär? am Montag 18.11.2013 
um 20:15 - 21:15 Uhr
1.119. Sendung
1525

Trailer

Die 5 Kandidaten

Pamela Balzer und Günther Jauch

 Pamela Balzer und Günther Jauch

Pamela Balzer und Günther Jauch

Walter Baierl und Günther Jauch

Walter Baierl und Günther Jauch

Walter Baierl und Günther Jauch

Thomas Prechel und Günther Jauch

Thomas Prechel und Günther Jauch

Thomas Prechel und Günther Jauch


Das Ende der 1.119. Sendung

1.119. Sendung
Die fünf Kandidaten haben die Chance auf 1 Million Euro:
Paul Birkenbach aus Rodgau
Indira Walter aus Osnabrück
Walter Baierl aus Rattenberg
Miriam Czerny-Yigenoglu aus Eitorf
Thomas Prechel aus Hamburg

Und folgende Kandidaten waren auf dem Ratestuhl:
2.320. Kandidat: Pamela Balzer
Sie erspielte sich in der letzten Sendung bisher 16.000 €.
Sie gewann 32.000 €.

2.321. Kandidat: Walter Baierl
Er gewann 16.000 €

2.322. Kandidat: Thomas Prechel
Spielt mit 4 Joker.
Und er steht momentan bei 16.000 € und spielt am Freitag den 22.11.2013 weiter.

Quoten:
Insgesamt Zuschauer: 5,95 Millionen
Marktanteil: 17,90 %

Infos:
WWM: Was ist wohl - "Massagen"?
Ein Lob an die Fragenredaktion! In der „Wer wird Millionär?“-Sendung vom Montag, den 18.11., bekam Kandidat Walter aus Niederbayern eine „der schönsten, bescheuertsten Fragen, die sich die Fragenredaktion seit ewigen Zeiten ausgedacht hat“ gestellt, so Günther Jauch. Für die Beantwortung der Frage brauchte der Kaminkehrer den Publikumsjoker, weil er bei dem lustigen Wortspiel nicht sofort auf die Lösung kam. Wissen Sie, was „Massagen“ mit dem Sohn eines brasilianischen Formel 1-Fahrers zu tun haben?

Kandidat Walter aus Rattenberg stand vor Frage neun.

„Was besitzt der Sohn eines aktuellen Formel-1-Fahrers aus Brasilien?“
A: Kneippkuren
B: Fangopackungen
C: Massagen
D: Entspannungsbäder

Der 44-Jährige überlegte nicht lange und wählte den Publikumsjoker, wobei ihn eine Lösung „anlächelte“. Er hätte „Fangopackungen“ genommen, doch das Publikum lag mit 84 Prozent eindeutig bei „Massagen“. „Warum auch immer“, fragte sich Walter. „Wo ist denn hier ein Brasilianer versteckt?“ wollte Jauch wissen. „Der Massa“, antwortete Walter. Und Jauch amüsierte sich: „Das ist wirklich eine „der schönsten bescheuertsten Fragen, die sich die Fragenredaktion seit ewigen Zeiten ausgedacht hat“. Es dauerte noch eine Weile, bis es bei Walter Klick machte. Jauch erklärte ihm zunächst die Beziehung zwischen Felipe Massa und dem Sohn, der das „Massa-Gen“ bekommen hat. „Ich finde, das ist eine Super-Frage und das Publikum hat’s sofort gemerkt, toll!“ lobte Jauch, bevor es weiter ging.

Weit kam der Kaminkehrer aus Niederbayern nicht mehr. Bei Frage elf stieg er aus, obwohl sein Telefonjoker nach dem 50:50-Joker zu einer Antwort tendierte, die eigentlich auch logisch war.

„Ein ungünstiges Raumklima kann dazu führen, dass ...?“

A: Teppichböden pfannen
B: Tapeten kesseln
C: Wandfliesen töpfern
D: Holzdielen schüsseln

Zur Auswahl standen Antwort C und D, und Walters Telefonjoker nannte Antwort D. Walter wollte aber keine falsche Antwort riskieren und wählte die 16.000 Euro Gewinn. „Einerseits war er kernig, andererseits ist er auf einmal ängstlich geworden. Das hätte er jetzt nehmen können, aber… Wurscht!“ leitete Günther Jauch die nächste Auswahlrunde ein.


Pamela hatte mehr Glück als Verstand
Die quirlige Bäckereifachverkäuferin Pamela, die Günther Jauch ein paar einfache Bauchrednertricks beibrachte, gewann 32.000 Euro und betonte mehrfach, dass sie mehr Glück als Verstand gehabt habe. Der Deutsch- und Geschichtslehrer Thomas aus Hamburg schaffte es als letzter Kandidat der Sendung auf den Ratestuhl. Der St. Pauli-Fan steht vor Frage elf und spielt am Freitag, den 22.11., weiter.
Quelle: rtl.de
-----------------------------------------------------------
Nächste Sendung:
S40
um 20:15 - 23:15 Uhr