Sommerpause 2017 +++ Wir suchen die ersten 8 Sendungen +++ Das WWM PC-Spiel 2017 ab 35 € erhältlich! +++ Das WWM Buch von Alexander Zimmer jetzt im Handel

Freitag, 30. August 2013

Freitag den 30.08.2013 | 1.098. Sendung

Wer wird Millionär? am Freitag 30.08.2013 
um 21:15 - 22:15 Uhr
1.098. Sendung
1504

video
Die Kandidaten

Johannes Schelle

Johannes Schelle

Dana Becher und Günther Jauch

Dana Becher

Ines Michels

video

1.098. Sendung
Die fünf Kandidaten haben die Chance auf 1 Million Euro:
Daniel Mark Salanczyk aus Kreuzlingen in der Schweiz
Dana Becher aus München
Dieter Matthes aus Berlin
Ines Michels aus Friedrichshafen
Theodoros Fringelis aus Nürnberg

Und folgende Kandidaten waren auf dem Ratestuhl:
Johannes Schelle spielte in der letzten Sendung bis 4.000 € und gewann nun 500 €.
Dana Becher sie gewann 8.000 €.
Ines Michels steht bei 500 € und spielt in der nächsten Sendung weiter.

Infos:
Wissensflaute bei "Wer wird Millionär?"
In der WWM-Doppelfolge vom Freitag, den 30.08., zeichneten sich die Kandidaten weder durch großes Wissen noch durch Risikofreude oder Schnelligkeit aus. Auswahlfragen blieben unbeantwortet, Joker waren oft schon weg, bevor es überhaupt richtig losgehen konnte, und einen Kandidaten traf das Pech mit voller Wucht. Baumhausbauer Johannes fiel runter auf 500 Euro, nachdem der Zusatzjoker ihm zu einer falschen Antwort geraten hatte. Und auch andere Kandidaten gerieten ins Stocken und trieben so Moderator Günther Jauch fast bis zur Verzweiflung. 

Für den Münchner Johannes lief es bei „Wer wird Millionär?“ gar nicht rund. Er nahm als dritter Kandidat auf dem Stuhl Platz und scheiterte bereits bei Frage neun:

„Wer ist für die Vergabe des Friedensnobelpreises zuständig?“
A: Komitee
B: Kommitee
C: Komittee
D: Komitee

Nachdem Johannes das ganze Publikum befragt hatte und dabei keine eindeutige Antwort heraus kam – 43 Prozent stimmten für Antwort A und 48 Prozent für B, wählte er den Zusatzjoker. Nur eine Frau aus dem Publikum stand auf. Aber die hatte auch keinen blassen Schimmer. Sie riet ihm zu Antwort B. „Warum?“ wollte Jauch wissen. „Alles andere würde man anders aussprechen!“ „Hä? Ich spreche alles gleich aus,“ so Jauch und hörte sich dann die hahnebüchenen Erklärungen des Zusatzjokers an. Kandidat Johannes schien zwar auch nicht so ganz überzeugt zu sein, aber nahm Antwort B. Falsch! Es wäre Antwort A – Komitee – gewesen! „Ich will nach Hause,“ kommentierte der Zusatzjoker im Publikum mit Händen vorm Gesicht den Ausgang des Spiels.

"Wer wird Millionär?"-Kandidaten scheiterten an Auswahlfragen
Das Unwissen der Kandidaten zog sich weiter durch die ganze „Wer wird Millionär?“-Sendung. Fünf Kandidaten schafften sogar zunächst die Auswahlfragen nicht. 

„Nennen Sie die nördlichste, östlichste, südlichste und westlichste Gemeinde Deutschlands!“
A: Oberstdorf
B: Selfkant
C: Neißeaue
D: List auf Sylt

Die richtige Antwort wäre D, C, A, B gewesen. Moderator Günther Jauch witzelte: "Glückliche Gesichter bei unseren kleinen fünf Ignoranten!"

Es folgte der zweite Versuch: „Wie lautet ein tröstliches Sprichwort?!
A: geteiltes
B: Leid
C: halbes
D: Leid ist

Günther Jauch: "Das gibt's nicht! Ich habe schon wieder drei verzweifelte Gesichter gesehen." Doch wieder kannte keiner die richtige Lösung: A, D, C, B - Erst im dritten Anlauf schaffte eine Kandidatin die Herausforderung und es ging weiter.

Insgesamt spielten vier Kandidaten in der Sendung zu Ende. Sporttherapeutin Beate gewann 8.000 Euro, die Schriftstellerin Yvonne schaffte es auf 32.000 Euro, Pechvogel Johannes nahm 500 Euro und Dana, die als Innenrequisite-Assistenz bei einer deutschen Daily Soap arbeitet, nahm 8.000 Euro mit nach Hause. Kandidatin Ines spielt in der nächsten Doppelfolge am Montag, den 02.09., um 20.15 Uhr weiter um die Million.

-----------------------------------------------------------
Nächste Sendung:
1505
um 20:15 - 21:15 Uhr

Freitag den 30.08.2013 | 1.097. Sendung

Wer wird Millionär? am Freitag 30.08.2013 
um 20:15 - 21:15 Uhr
1.097. Sendung
1503

video
Trailer

video
Die Kandidaten

Beate Okurowski und Günther Jauch

Beate Okurowski und Günther Jauch

Yvonne Haubrich und Günther Jauch

1.097. Sendung
Die fünf Kandidaten haben die Chance auf 1 Million Euro:
Johannes Schelle aus München
Beate Okurowski aus Waltrop
Kai Schulz aus Rellingen
Yvonne Haubrich aus Hamburg
André Hanelt aus Berlin

Und folgende Kandidaten waren auf dem Ratestuhl:
Beate Okurowski hat 9 Fragen richtig beantwortet und gewann 8.000 €.
Yvonne Haubrich tat sich ein bisschen schwer aber gewann 32.000 €.
Johannes Schelle spielte bis 4.000 € und spielt in der nächsten Sendung weiter.

Quoten:
Insgesamt Zuschauer: 3,99 Millionen
Marktanteil: 15,10 %
-----------------------------------------------------------
Nächste Sendung:
1504
um 21:15 - 22:15 Uhr

Montag, 26. August 2013

Montag den 26.08.2013 | 1.096. Sendung

Wer wird Millionär? am Montag 26.08.2013 
um 21:15 - 22:15 Uhr
1.096. Sendung
1502

Diese Folge nochmal in voller Länge sehen? Hier

video
Die Kandidaten

Hacik Migirdicyan und Günther Jauch

video
Ende der 1.095. + 1.096. Sendung

1.096. Sendung
Die fünf Kandidaten haben die Chance auf 1 Million Euro:
Michael Grossenbacher aus Boll in der Schweiz
Sabine Rosner aus Detmold
Aris Nikolaou aus Berlin
Felicitas Sweitzer aus Augsburg
Hacik Migirdicyan aus Köln

Und folgende Kandidaten waren auf dem Ratestuhl:
Hacik Migirdicyan legte ein durchmarsch hin und gewann 64.000 €.

Infos:
Das Ende der WWM-Sommerpause: Drei Kandidaten versuchen ihr Glück bei Günther Jauch!
Entspannt, locker und extrem gut aufgelegt startete Günther Jauch mit einer „Wer wird Millionär“-Doppelfolge am Montag, den 26.08,. in die neue Staffel und betonte direkt zu Beginn, dass es das 15. WWM-Jahr sei. Drei Kandidaten schafften es in dieser Folge auf den Ratestuhl. Der Berliner Theaterschauspieler Alexander und der Kölner Kioskbesitzer Hacik gewannen 64.000 Euro, die Kölner Lehrerin Helga 32.000 Euro. Vor allem Kandidat Hacik gewann Jauchs Sympathie, indem er amüsant „op kölsche Art“ über Junggesellenabschiede, dem Kölner Nachtleben und seinem großen Traum plauderte: eine Rolle in einem Bollywood-Film. Ob Jauch Haciks Filmkarriere mit GZSZ-Kontakten auf die Sprünge helfen kann? 

Während Günther Jauch mit seinem ersten Kandidaten Alexander die Frage „Wo waren Sie schon mal…?“ klärte und sämtliche Reiseziele aufzählte, wo er bereits gewesen ist und wo er noch niemals war – Brasilien, China (knapp dran), Vietnam, Schweden, Finnland, Grönland, Folkestone etc. -, belebten die Kölner Kandidaten das Gespräch durch alte Bekannte. Kandidatin Helga wählte als Telefonjoker ihren Vater, der an eine legendäre Sendung von 2001 erinnerte, bei der er Kandidat gewesen war. Damals prägte ein sehr langsamer Kandidat den Spruch „Klappe zu, Affe tot“, was Jauch im Rückblick sehr amüsierte. Leider konnte Helgas Vater als Joker bei Frage 12 nicht weiter helfen.

„Das nach Kämpfen oft zu sehende Veilchen am Auge eines Boxers bezeichnet der Mediziner auch als ...?“
A: Brillenfraktur
B: Lupenquetschung
C: Teleskopödem
D: Monokelhämatom

Die 32-Jährige tendierte zu Antwort D, wollte aber nicht zocken. Sie stieg mit 32.000 Euro aus; Antwort D wäre richtig gewesen.

Der dritte Kandidat Hacik kam in Begleitung seines Freundes Jörg, ebenfalls ein alter WWM-Bekannter. Jauch konnte sich gut an den Kölner Polizisten erinnern, der vor einigen Monaten bei WWM sein Glück versuchte. Damals ging es um die Anschaffung eines Betts, das er bis heute noch nicht gekauft habe.

Kölner Kioskbesitzer träumt von Filmkarriere
Hacik, der Kölner Kioskbesitzer, überraschte Jauch mit seinem außergewöhnlichen Wunsch. Er träume von einer Rolle in einem Bollywood-Film! Ein echter Bollywood-Star, den Hacik bei einem Junggesellenabschied in Bangkok kennen gelernt hatte, habe ihm versichert, dass er prima einen europäischen Bösewicht in einem Bollywood-Film verkörpern könne. Nun wolle der 39-Jährige sich mit dem Geld eine Rolle erkaufen.

„Es sei denn, Sie helfen mir bei der Suche nach einer Rolle und sagen, Sie haben fantastische Kontakte in die Bollywood-Szene“, so der zweifache Vater zu Jauch. Der konterte schlagfertig: „Das deutsche Bollywood liegt mir zu Füßen, GZSZ, kein Problem, jederzeit!“ Ob Günther Jauch seine Ansage einhält?

Hacik ist jedenfalls fest entschlossen, es mit der Bollywood-Karriere zu versuchen, und hat für seinen Start ins Filmgeschäft, seinen 40. Geburtstag an der Copa Cabana und für einen weiteren Junggesellenabschied nun 64.000 Euro in der Tasche. An seinem Job als Kioskbesitzer am Kölner Eigelstein, wo das wahre Leben tobt, möchte er übrigens nichts ändern. Seine Stammkunden wolle er auch gegen einen Günther Jauch nicht eintauschen. Ehrliche Worte und sehr erfrischend - Jauch amüsierte sich königlich! 

-----------------------------------------------------------
Nächste Sendung:
1503
um 20:15 - 21:15 Uhr

Montag den 26.08.2013 | 1.095. Sendung

Wer wird Millionär? am Montag 26.08.2013 
um 20:15 - 21:15 Uhr
1.095. Sendung
1501

In dieser Sendung startet die 15. Staffel.

Diese Folge nochmal in voller Länge sehen? Hier

video
Trailer

video
Die Kandidaten

Alexander Frank Zieglarski und Günther Jauch

Alexander Frank Zieglarski und Günther Jauch

Helga Würtz und Günther Jauch

Helga Würtz und Günther Jauch

Helga Würtz und Günther Jauch

1.095. Sendung
Die fünf Kandidaten haben die Chance auf 1 Million Euro:
Alexander Frank Zieglarski aus Berlin
Nora Jehles aus Mühlheim an der Ruhr
Dennis Feldhus aus Hamburg
Helga Würtz aus Köln
Nicholas Müller aus Ascheberg

Und folgende Kandidaten waren auf dem Ratestuhl:
Alexander Frank Zieglarski zockte sich zu 64.000 €.
Helga Würtz hat es in 3,55 Sekunden als schnellste geschafft auf dem Stuhl erspielte 32.000 €.

Quoten:
Insgesamt Zuschauer: 5,01 Millionen
Marktanteil: 16,50 %
-----------------------------------------------------------
Nächste Sendung:
1502
um 21:15 - 22:15 Uhr

Mittwoch, 14. August 2013

Wer wird Millionär? – Das große Zocker-Special

Wer behält bei Günther Jauch die Nerven und zockt um zwei Millionen Euro?
Günther Jauch begrüßt in zwei neuen Ausgaben von "Wer wird Millionär? - Das große Zocker-Special" Kandidaten, die neben einem guten Allgemeinwissen das Risiko lieben und Nerven aus Stahl haben. Abgebrühte Zocker haben am 13. und 20. September, um 20.15 Uhr die einmalige Chance eine spektakuläre Gewinnsumme von zwei Millionen Euro zu kassieren. 

Doch nur wer mutig genug ist, die ersten neun der 15 Fragen ohne die Verwendung eines Jokers zu beantworten, wird als zweifacher Millionär den Ratestuhl von "Wer wird Millionär? – Das große Zocker-Special" verlassen.

Es gibt wie im klassischen Spiel 15 Fragen, 4 Joker (ab der 10. Frage), 1 Sicherheitsstufe (1.000 Euro) und am Ende den fantastischen Gewinn von 2 Millionen Euro. 

Frage 1: 100 Euro
Frage 2: 200 Euro
Frage 3: 300 Euro
Frage 4: 500 Euro
Frage 5: 1.000 Euro
Frage 6: 2.000 Euro
Frage 7: 4.000 Euro
Frage 8: 8.000 Euro
Frage 9: 16.000 Euro
Frage 10: 32.000 Euro
Frage 11: 64.000 Euro
Frage 12: 125.000 Euro
Frage 13: 250.000 Euro
Frage 14: 750.000 Euro
Frage 15: 2 Millionen Euro

Bis einschließlich Frage 9 darf kein Joker genommen werden. Ab Frage 10 stehen die vier bekannten Joker (Telefon, 50:50, Publikum, Zusatzjoker) zur Verfügung. Falls auf dem Weg bis Frage 9 „ein Moment der absoluten Ahnungslosigkeit“ eintritt, hat der Kandidat die Möglichkeit, einen der vier Joker einzusetzen. Doch wer diese Option wählt, zahlt einen hohen Preis, denn dann entfallen die restlichen drei Joker und die weiteren Fragen müssen komplett ohne Hilfe beantwortet werden. Weiterhin kann der Kandidat bei jeder Frage aussteigen, nachdem er sie gelesen hat.

Wer traut sich den Durchmarsch bis zur 16.000-Euro-Frage zu? Wer taktiert angstfrei und verlässt sich auf sein Wissen und sein Bauchgefühl? Wer zockt bis zum bitteren Ende und lässt sich von Günther Jauch nicht aus der Ruhe bringen? Potentielle Kandidaten für "Wer wird Millionär? – Das große Zocker-Special" können sich hier bewerben.